Die Freiwillige Feuerwehr Surheim ist am vergangenen Samstag mit neuen Schutzanzügen ausgestattet worden.

 

Anfang November wurde der Freiwilligen Feuerwehr Surheim die neue Einsatzbekleidung von Bürgermeister Bernhard Kern übergeben. Die Aktiven unter der Führung von 1. Kommandant Harald Langwieder nahmen die Einsatzbekleidung dankend entgegen. "Die neue Einsatzbekleidung ist auf dem aktuellsten Stand und wird dem hohen Anspruch an Sicherheit und Funktionalität gerecht", so der Kommandant.

 

Die neue Schutzausrüstung besteht aus mehreren Lagen und Membranen. Sie stellt somit einen optimalen Schutz bei Brand- und Technischen Hilfseinsätzen sowie für Kälte und Nässe dar. Weiters ist der Anzug aufgrund der roten Farbe und der neon-gelben gepatchten Leuchtstreifen besonders gut bei nächtlichen Einsätzen im Straßenverkehr sichtbar.

 

Auf der Suche nach einem Nachfolger der bereits über 20 Jahre alten Feuerwehranzügen, wurden Angebote und Information bei diversen Herstellern von Schutzbekleidung eingeholt.

 

Es wurden mit den von den Firmen zur Verfügung gestellten Musteranzügen diverse Tragestete (Echteinsatz bei Brand, Technischer Hilfeleistung usw.) der Feuerwehrarbeit durchlaufen.

 

Für diese Recherche über die Vor- und Nachteile, nahm sich der Zugführer Hinterreiter Stefan jun. sehr viel Zeit. Durch die Dokumentation und Auswertung konnte für die Wehr die

 

optimale neue Schutzbekleidung gefunden werden. Damit Hosen und Jacken auch perfekt sitzen, wurde im Vorfeld jeder einzelne Kamerad vermessen. Dies wurde ebenfalls von Stefan Hinterreiter jun. im Vorfeld koordiniert.

 

Bürgermeister Kern stellte nochmals die Wichtigkeit der Sicherheit für die ehrenamtlichen Feuerwehrdienstleistenden in den Vordergrund. Diese Investition war für die Gemeinde nicht unerheblich. Dies würde sich aber dadurch amortisieren, dass die Einsatzkräfte immer gesund von den Einsätzen zu Ihren Familien zurückkommen.

 

Go to top